Select Page

Auch ohne Beachtung der in den Absätzen 2 Nr. 1 und 2 beschriebenen Anforderungen wird aufgenommen, wenn die andere Vertragspartei mit ihrer Anwendbarkeit einverstanden ist: (2) Effektive Jahreszinsen sind die Gesamtbelastung pro Jahr, die als Prozentsatz des Nettokreditbetrags zu verbuchen ist. Die Berechnung des effektiven und des ursprünglichen effektiven Jahreszinses erfolgt gemäß . 6 der Verordnung über die Preisinformation. (3) Der Darlehensgeber hat dem Darlehensnehmer eine Kopie der Vertragserklärungen zur Verfügung zu stellen. (4) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für die Behörde, die ein Kreditnehmer bei Abschluss eines Verbraucherkreditvertrags erteilt. Satz 1 gilt nicht für eine Vollmacht im Zusammenhang mit einem Gerichtsverfahren und eine Behörde, die notariell beglaubigt ist. 13.1.2 Für Schadensersatz aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (eine Verpflichtung, deren Erfüllung nur die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen kann; in diesem Fall ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens beschränkt. 14.3 Wird eine von uns nicht zu verantwortende Ware zurückgegeben, so wird zur Deckung der internen Aufwendungen und Versandkosten eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 % des Nettowertes der Ware, mindestens jedoch € 10,00, vom Guthabenbetrag abgezogen. 498 Vollständige Rückzahlung des Ratenkredits (1) Der Kreditgeber kann den Verbraucherkreditvertrag nur im Falle eines in Raten zu zahlenden Kredits fristlos kündigen, wenn das Recht auf Rückgabe und Rücktritt bei Ratengeschäften (1) anstelle des Widerrufsrechts, das dem Verbraucher nach .

495 Absatz 1 zusteht, kann dem Verbraucher ein Rückgaberecht nach Maßgabe des S. 356 gewährt werden. (2) Das Unternehmen kann von einem Ratengeschäft nur unter den in Artikel 498 Absatz 1 genannten Voraussetzungen zurücktreten. Der Verbraucher hat dem Unternehmen auch die durch den Vertrag entstandenen Kosten zu erstatten. Bei der Messung der Erstattung von Leistungen aus einer Sache, die zurückgezahlt werden muss, ist die wertmäßige Wertminderung in der Zwischenzeit zu berücksichtigen. Nimmt das Unternehmen die Sache zurück, die auf der Grundlage des Ratengeschäfts geliefert wurde, so gilt dies als Ausübung des Widerrufsrechts, es sei denn, das Unternehmen vereinbart mit dem Verbraucher, ihm den normalen Verkaufswert der Sache zum Zeitpunkt der Entnahme zu erstatten. Satz 4 gilt entsprechend, wenn ein Vertrag über die Lieferung einer Sache mit einem Verbraucherkreditvertrag verbunden ist (Art. 358 Abs. 2) und wenn der Kreditgeber die Sache aneignet; im Falle des Widerrufs wird das Rechtsverhältnis zwischen dem Kreditgeber und dem Verbraucher nach den Sätzen 2 und 3 bestimmt. 471 Verkauf bei Ausführung oder Insolvenz Das Vorkaufsrecht ist ausgeschlossen, wenn der Verkauf durch Ausführung oder von einem insolventen Nachlass erfolgt.

• 358 Verbundene Verträge (1) Hat der Verbraucher seinen Willen zum Abschluss eines Vertrags über die Lieferung von Gegenständen oder die Erbringung einer anderen Dienstleistung durch ein Unternehmen wirksam widerrufen, so ist er auch nicht mehr an seine Willenserklärung zum Abschluss eines mit diesem Vertrag verbundenen Verbraucherkreditvertrags gebunden. (2) Hat der Verbraucher seinen Willenzumzug zum Abschluss eines Verbraucherkreditvertrags wirksam widerrufen, so ist er auch nicht mehr an seine Willenserklärung zum Abschluss eines mit diesem Verbraucherkreditvertrag verbundenen Vertrags über die Lieferung von Waren oder die Erbringung einer anderen Dienstleistung gebunden. Kann der Verbraucher die Willenserklärung zum Abschluss des verbundenen Vertrages gemäß diesem Untertitel widerrufen, so gilt allein Absatz 1 und sein Widerrufsrecht nach . 495 Absatz 1 ist ausgeschlossen.